Premiair Aviation Pty Limited » Kendell Airlines

Don und Eilish Kendell gründeten 1965 in Wagga Wagga, New South Wales eine Flugschule.
Zwei Jahre später nannte man sich Premiair Aviation Pty Limited, um im Businessgeschäft, welches auch die Flugzeugwartung umfasste zu expandieren.
Als Ansett 1971 die unrentable Route Melbourne-Corryong-Wagga Wagga aufgab, übernahm Premiair Aviation die Destination und bediente diese mit zwei Piper Navajo.
Mitte der 70’er Jahre bestellte man eine größere Anzahl Fairchild Metroliner und überbrückte die Zeit bis zum Eintreffen mit Riley Heron, einer verbesserten Variante der DeHavilland DH-114.
Der Name Kendell Airlines Pty. Limited wurde 1983 eingeführt.
Inzwischen forcierte man die intensive Zusammenarbeit mit Ansett, welche schließlich darin gipfelte, dass man eine Tochtergesellschaft wurde.
Dieser Umstand führte auch zur Entscheidung, dass neue Flugzeuge eingeführt werden sollten, um den verstärkten Anforderungen gerecht zu werden.
Im Februar 1985 erhielt man die erste von insgesamt sechszehn Saab 340.
Obwohl sich schon ab Mitter 90’er Jahre finanzielle Schwierigkeiten bei Ansett abzeichneten, bestellte Kendell zum Ende des Jahrtausends elf Canadair CL-600 die ab 1999 ausgeliefert wurden.
Mit dem Anschlag auf das World Trade Center sank weltweit die Nachfrage an Flügen, welches Ansett den Gang zum Konkursrichter nicht mehr ersparte.
Am 14.9.2001 stellte Ansett und deren assoziierten Gesellschaften, so auch Kendell den Flugbetrieb ein.
Obwohl der Flugbetrieb von Ansett noch einmal kurz aufflackerte, wurde Kendell und Hazelton an die Australiawide Airlines Limited verkauft, wo sie unter den Namen Regional Express, kurz REX vermarktet werden.

VH-KDI
Flugzeugtyp
Kennung
C/N
SF-340 A
VH-KDI
131
Foto: Sammlung Dannies
 
www.airlines-airliners.de